Brandenburgische Technische Universität Cottbus: BTU Innovative Kraftwerkstechnologien Unternehmen Region: InnoProfile - Die Initiativen
 

Grundlagenforschung zur Verbrennung von Trockenbraunkohle einschließlich Modellierung

Temperaturverteilung innerhalb der Brennkammer
Lupe Temperaturverteilung innerhalb der Brennkammer (Bild 1/3)
Verbrennungsversuchsstand Leistung 0,4 MWth
Lupe Verbrennungsversuchsstand Leistung 0,4 MWth (Bild 2/3)
CFD-Simulation der Brennkammer des VVS 400
Lupe CFD-Simulation der Brennkammer des VVS 400 (Bild 3/3)

Das Ziel dieses Arbeitspaketes besteht in der umfassenden Charakterisierung des Verbrennungsverhaltens von Braunkohle unter Oxyfuel-Bedingungen. Charakteristisch für den Oxyfuel-Prozess ist die Verbrennung der Braunkohle in einem Verbrennungsgasgemisch, das sich aus Sauerstoff und rückgeführtem Rauchgas zusammensetzt. Am Ende des Projektzeitraumes soll es möglich sein die Verbrennung unter Oxyfuel-Bedingungen umfassend zu beschreiben und die Unterschiede zur herkömmlichen Verbrennung darstellen zu können.

Für die Bearbeitung der Aufgabenstellung wird das Arbeitspaket in drei Teilthemen unterteilt, die zusammen eine umfassende Beschreibung des Verbrennungsprozesses liefern. Folgende Teilthemen sind vorgesehen:

  • Experimentelle Ermittlung des Abbrandverhaltens von Braunkohlen unter Oxyfuel-Bedingungen
  • Modellierung des Verbrennungsprozesses mit Hilfe der Makrokinetik
  • CFD-Simulation des Verbrennungsprozesses unter Berücksichtigung der Strömungsdynamik und Reaktionskinetik.


Verantwortlicher:

Herr Rodrigo Correa da Silva, M.Sc.
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
BTU Cottbus, Lehrstuhl Kraftwerkstechnik
Telefon: (03 55) 69 35 29
correa(at)tu-cottbus.de

 

Die folgenden Videos zeigen den Einfluss von verschiedenen Drallerzeugern auf die Flammenbildung für die Erdgasverbrennung.
Die Drallzahl am Ausstritt des Brenners beträgt 0,4; 0,8 und 1,2